Berlin Marzahn-Hellersdorf: Entwicklung und Leben im Bezirk

Nach dem Mauerfall galt Marzahn-Hellersdorf lange als ein Ort, um den man lieber einen Bogen machte. Doch vielfältige Maßnahmen wie die Errichtung neuer Stadtteilzentren und die Schaffung vieler Grünanlagen wirken diesem Image seit einigen Jahren entgegen. Spätestens mit den 2017 für die Internationale Garten Ausstellung (IGA) eröffneten Gärten der Welt, wurde eine Oase zwischen Platte und Einfamilienhäusern geschaffen, die die Lebensqualität in Marzahn-Hellersdorf stark erhöht hat und immer mehr Menschen hierherzieht. Was der Stadttiel sonst noch zu bieten hat, zeigen wir Ihnen in den folgenden Kapiteln.

Immobilienmarkt in Berlin Marzahn-Hellersdorf

Die Platte erlebt seit einigen Jahren ein Revival und ist vor allem bei Studenten äußerst beliebt. Dabei wirken ihre Fassaden längst nicht mehr so trist und grau wie noch zu DDR-Zeiten. Geziert von farbenfrohen Kunstwerken sind sie ein Abbild des bunten und multikulturellen Lebens in Marzahn-Hellersdorf. Schließlich locken die Kultbauten nicht nur Studenten an den östlichen Rand der Hauptstadt, sondern werden auch bei Familien und Zugezogenen aus dem In- und Ausland wird Marzahn-Hellersdorf immer beliebter. Dies und die vermehrte Ansiedelung von Unternehmen sorgt dafür, dass die Kaufkraft kontinuierlich steigt und sich ein durchweg positiver Wandel vollzieht.

Bestand

Durchschnittliche Mietpreise

8

EUR / m²

+7,68%

Durchschnittliche Kaufpreise

3.689

EUR / m²

+23,28%

Angebote zur Miete

387

-18,67%

Angebote zum Kauf

73

+2,09%

Neubauten

Durchschnittliche Mietpreise

10,77

EUR / m²

+7,31%

Durchschnittliche Kaufpreise

5.111

EUR / m²

+11,17%

Angebote zur Miete

102

+7,09%

Angebote zum Kauf

37

-4,52%

Durchschnittliche Mietpreise

8

EUR / m²

+7,68%

Durchschnittliche Kaufpreise

3.689

EUR / m²

+23,28%

Angebote zur Miete

387

-18,67%

Angebote zum Kauf

73

+2,09%

Durchschnittliche Mietpreise

10,77

EUR / m²

+7,31%

Durchschnittliche Kaufpreise

5.111

EUR / m²

+11,17%

Angebote zur Miete

102

+7,09%

Angebote zum Kauf

37

-4,52%

Marzahn-Hellersdorf: Immobilienangebot und Entwicklung

Vor allem der ausgeprägte Bestand an Familienhäusern trägt zur Attraktivität des Wohnortes Marzahn-Hellersdorf bei. Trotz mehrerer Neubaumaßnahmen übersteigt die Nachfrage das Angebot allerdings bei weitem. Auch Mietwohnungen sind, insbesondere aufgrund der geringen Privatisierungsrate von Plattenbauten nach dem Mauerfall, eher rar gesät. Doch obwohl der Markt für Mehrfamilienhäuser kleiner ist als in anderen Bezirken, bildet sich seit einigen Jahren eine positive Preisdynamik ab. Insbesondere die neu geschaffenen Stadtteilzentren und Grünanlagen fördern die Entstehung von Neubauprojekten.

Angebot an Miet- und Kaufobjekten in Marzahn-Hellersdorf

Angebote zur Miete
Angebote zum Kauf

Wie entwickeln sich die Immobilienpreise in Marzahn-Hellersdorf?

Der Markt für Eigentumswohnungen ist bisher gering, wird aber seit einigen Jahren ausgebaut. Das hohe Interesse an Einfamilienhäusern sorgt dafür, dass die Preise für Eigentum auch in Marzahn-Hellersdorf kontinuierlich steigen. Die stetig zunehmende Beliebtheit lässt vermuten, dass sich dieser Trend weiter fortsetzen wird.

Kaufpreis (m²) in Marzahn-Hellersdorf

Bestand

Durchschnittliche Kaufpreise

3.689

EUR / m²

+23,28%

Neubauten

Durchschnittliche Kaufpreise

5.111

EUR / m²

+11,17%

Durchschnittlicher Kaufpreis Marzahn-Hellersdorf

Neubau
Bestand

Aktuelle Mietpreise und Entwicklung

Da nach dem Mauerfall nur ein geringer Teil der Bestandswohnungen privatisiert wurde, ist der Markt für Mehrfamilienhäuser und Mietwohnungen in Marzahn-Hellersdorf kleiner als in anderen Teilen der Hauptstadt. Trotz eines insgesamten Anstiegs der Mieten in den vergangenen Jahren, liegen diese Preise noch immer deutlich unter dem Berliner Durchschnitt. Der sich vollziehende Strukturwandel lässt einen weiteren Preisanstieg für die nächsten Jahre erwarten.

Durchschnittliche Mietpreise in Marzahn-Hellersdorf

Bestand

Durchschnittliche Kaufpreise

3.689

EUR / m²

+23,28%

Neubauten

Durchschnittliche Kaufpreise

5.111

EUR / m²

+11,17%

Die Bevölkerung des Bezirks

In Marzahn-Hellersdorf leben rund 274.000 Menschen, die Bevölkerung ist als homogen zu bezeichnen. Allerdings verändert sich dieser Umstand in den vergangenen Jahren. Wegen des vergleichsweise günstigen Wohnraums, dem vielen Grün und der guten Lage zieht es immer mehr junge Leute, Familien und auch internationales Publikum in den Bezirk. Das bedeutet, dass auch Marzahn-Hellerdorf, genauso wie viele andere Berliner Bezirke am Beginn einer spannenden Entwicklung steht und sich dementsprechend ein demografischer Wandel vollziehen wird.

Die Einwohner Marzahn-Hellersdorf
Die fünf größten internationalen Bevölkerungsgruppen in Marzahn-Hellersdorf

Außenwanderung in Marzahn-Hellersdorf

Zuzüge

8.856

Personen

+4.78 %

Fortzüge

9.155

Personen

+8.82 %

Im Jahr 2021, Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

Das Leben in Berlin Marzahn-Hellersdorf

Man kann über viele Berliner Bezirke sagen, dass sie gegensätzlich sind und diese Aussage wäre absolut berechtigt. Aber wahrscheinlich ist dieses Wechselspiel von Großstadt und Landidyll in keinem anderen Stadtteil so krass, wie in Marzahn-Hellersdorf. Am deutlichsten sieht man das aus der Vogelperspektive, wenn man den Blick über die größte Plattenbausiedlung Deutschlands schweifen lässt und dann, fast direkt daneben, den mittelalterlichen und hübschen Dorfkern von Alt-Marzahn mit Windmühle entdeckt.

no description

Die Plattenbausiedlung in Marzahn wurde in den 1970er Jahren gebaut, als die Wohnungsnot so hoch war, dass schnell viel Wohnraum zur Verfügung stehen musste. Damals waren die Hochhauswohnungen luxuriös und die Vorstellung war, dass hier der Arzt neben der Verkäuferin wohnt. In den Anfangszeiten der Siedlung war das auch so, allerdings veränderte sich die Zusammensetzung der Mieterschaft in den nachfolgenden Jahren und Marzahn erhielt seinen nicht ganz so guten Ruf.

Mittlerweile hat sich der Stadtteil aber wieder weiter entwickelt und befindet sich im Umbruch. Die Marzahner selber schwören auf ihren Stadtteil, denn hier haben sie das absolute Großstadtfeeling, aber auch viel Erholung. Man muss sich nur darauf einlassen und die Umgebung kennenlernen, dann wird man feststellen, wie grün und abwechslungsreich Marzahn ist. Man kann hier kilometerweite Strecken wandern oder mit dem Rad erkunden und bei dieser Gelegenheit zum Beispiel den größten chinesischen Garten Europas besuchen. Glauben Sie nicht? Können Sie ruhig, mehr dazu erfahren Sie unter Sehenswürdigkeiten und in den anderen nachfolgenden Kapiteln.

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf liegt ganz im Osten Berlins und grenzt im Westen an Lichtenberg, im Süden an Köpenick und im Osten an das Land Brandenburg. Der Bezirk gliedert sich wie folgt: Zum Stadtteil Marzahn gehören die Ortsteile Marzahn und Biesdorf. Zum Stadtteil Hellersdorf gehören die Ortsteile Hellersdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf.

Marzahn und Hellersdorf sind bekannt für ihre unglaublich vielen Hochhäuser, in allen anderen Ortsteilen erwartet Sie ein eher dörflicher Charakter mit vielen Einfamilienhäusern und viel Grün. Die Plattenbauten in Marzahn und Hellersdorf sind übrigens gefragt bei Menschen, die eher auf Neubau als auf Altbau setzen und das zu einem noch bezahlbaren Preis. Wichtig zu wissen ist außerdem, dass es teilweise einen Rückbau von Plattenbauten gegeben hat und mit vermehrten Grünflächen ein anderes Gesamtbild entstanden ist und auch noch weiter entsteht.

Marzahn-Hellersdorf ist als Wirtschaftsstandort hoch attraktiv, denn hier wird viel Wert auf eine gut vernetzte Branchenvielfalt gelegt. Gemeinsam mit dem westlich angrenzenden Bezirk Lichtenberg teilt sich Marzahn das größte Gewerbeareal Berlins, auf dem bereits einige namhafte Arbeitgeber vertreten sind. In ganz Marzahn gibt es verschiedene Gewerbegebiete, darunter zum Beispiel „Marzahn Impuls“, das sich vor allen Dingen in den vergangenen Jahren zu einem richtungsweisenden Gewerbestandort entwickelt hat, wo sich tausende neue Arbeitsplätze gebildet haben.

Unter diesem Punkt möchten wir Ihnen als Erstes einen Besuch der „Gärten der Welt“ ans Herz legen. Hier können Sie in den zehn internationalen Themengärten und neun weiteren Gartenbereichen in die Gartenkunst aus verschiedenen Ländern eintauchen. Besonders beliebt ist der chinesische Garten. Er ist der Größte seiner Art in Europa. Mittendrin steht ein beeindruckendes Teehaus, in dem man die fernöstliche Teezeremonie kennenlernen kann.

Und wenn Sie schonmal in den Gärten der Welt sind, dann können Sie mit einer Seilbahn zu der Aussichtsplattform Wolkenhain auf dem Gipfel des Kienbergs fahren. Von hier hat man eine 50 Kilometer weite Sicht über Berlin und sein Umland.

Wenn Sie zu den sportlichen Menschen zählen, dann sollten Sie sich dieses Highlight nicht entgehen lassen: Der Wuhletalwächter, ein großer Kletterturm aus Beton mit einer Höhe von über 17 Metern und einer Grundfläche von 100 Quadratmetern, steht mitten in Marzahn und lädt zu herausfordernden Kletter- und Boulderabenteuern ein.

In Marzahn-Hellerdorf gibt es zwar nicht so viele Restaurants, Bars und Cafés wie in manch anderen Bezirken. Trotzdem kann man hier ein paar Geheimtipps entdecken und wir möchten Ihnen drei davon vorstellen. Wenn Sie mal auf etwas anderes Appetit haben als auf das übliche italienische oder gutbürgerliche Essen, dann testen Sie doch mal den Gasthof Gémeskut Csárda in Mahlsdorf. Hier erwartet Sie ungarische Küche mit deftigen Fleischgerichten und dazu leckere Weine. Unser nächster Tipp wird die Herzen von Steak-Liebhabern höherschlagen lassen: Im Steakhaus Marzahn serviert man Qualitätsfleisch zum Beispiel von Black-Angus-Rindern aus den USA oder feinstes Wagyu-Fleisch aus Australien. Unser letzter Tipp führt Sie in die Gaststätte „Zur S-Bahn“, die gegenüber vom Kaulsdorfer S-Bahnhof liegt und auch im Inneren ihrem Namen alle Ehre macht. Hier gibt es unter anderem alte Waggontüren und Sitzbänke aus den 20er Jahren zu sehen.

Wenn man allerdings nach richtigem Nachtleben mit Clubs und Bars sucht, dann ist man auch recht schnell in Friedrichshain oder Prenzlauer Berg. Hierhin braucht man mit dem Auto nur rund 20 Minuten.

Shopping in Marzahn-Hellersdorf

Ein beliebter Shopping Hotspot in Marzahn ist das Einkaufszentrum „Eastgate“. Das architektonisch außergewöhnlich gestaltete riesengroße Gebäude bietet 150 Geschäfte mit verschiedenstem Angebot auf zwei Ebenen. Es gibt noch weitere Shoppingcenter in Marzahn, wo man bei den großen Handelsmarken nach Herzenslust shoppen kann. Die bekannteste Einkaufsstraße des Bezirks ist die Marzahner Promenade mit vielen Geschäften und weiteren Einkaufscentern.

Im Gegensatz zu den großen Shoppingmalls möchten wir Ihnen noch eine kleine Institution vorstellen und zwar der Wochenmarkt am Helene-Weigel-Platz. Seit vielen Jahren hält er für seine Besucher unter anderem kulinarische Leckereien bereit und ist auch Treffpunkt für kleine Unterhaltungen unter Nachbarn und somit ist der Besuch des Wochenmarktes für viele Marzahner zum leibgewonnenen Ritual geworden.

Die Infrastruktur in Marzahn-Hellersdorf ist sehr gut ausgeprägt und entspricht dem, was man von einem großstädtischen Stadtteil erwartet. Schulen, Ärzte, Geschäfte des täglichen Bedarfs – alles findet man hier. Auch in den ruhigeren Ortsteilen wie Kaulsdorf oder Mahlsdorf gibt es zum Beispiel mehrere Supermärkte und Discounter, genauso wie eine gute Auswahl an Schulformen.

Der öffentliche Nah- und Fernverkehr in Marzahn-Hellersdorf ist sehr gut ausgeprägt. Es gibt zahlreiche Straßenbahnlinien und Busse, außerdem S-Bahn-Linien. Mit allen Verkehrsmitteln ist man zügig innerhalb des Bezirks unterwegs und erreicht auch sehr gut andere Berliner Bezirke. Und durch das gute Straßennetz freuen sich auch die Autofahrer über schnelle Fahrten innerhalb und außerhalb Berlins.

Was bedeutet Milieuschutz? Und gibt es den in Marzahn-Hellersdorf?

Unter Milieuschutz versteht man, dass eine bestimmte Art der Bebauung und auch eine bestimmte soziale Zusammensetzung nicht verändert werden dürfen und so geschützt werden sollen. Auf diese Weise kann einer Verdrängung beispielsweise von Normalverdienern durch zu hohe Mieten in Luxusimmobilien entgegengewirkt werden. In Marzahn-Hellersdorf stehen momentan noch keine Gebiete unter diesem Schutz, aufgrund des Trends zur Wohnungsprivatisierung auch in Marzahn wird die entsprechende Entwicklung in diesem Stadtteil von der Politik beobachtet.

Immobilien kaufen in

Ihr Kontakt zu ACCENTRO

Anschrift

ACCENTRO Berlin

Kantstraße 44/45

10625 Berlin