Berlin Schöneberg: Entwicklung und Leben im Bezirk

Was haben David Bowie, Albert Einstein und Marlene Dietrich gemeinsam? Richtig, sie alle lebten, zumindest zeitweise, in Schöneberg. Und das aus gutem Grund. Das Viertel hat viel zu bieten. Neben einer großen queeren Szene, die sich in den vielen LGBTQ-Bars und -Kneipen tummelt, laden gemütliche Cafés und vielfältige Restaurants zum Verweilen ein. Während das KaDeWe all das bereit hält, was das Luxusherz begehrt, kommen auch Schnäppchenjäger auf dem Flohmarkt am Rathenauplatz auf ihre Kosten. Wer es lieber etwas alternativer mag, kann durch die Straßen flanieren und sich dem Angebot der vielen kleinen Lädchen hingeben. Mit dem Park am Gleisdreieck bietet Schöneberg eine riesige grüne Oase mit urbanem Flair. Der Stadtteil ist so abwechslungsreich, dass die reine Beschreibung ihm kaum gerecht wird. Schöneberg muss man erleben. Die folgenden Kapitel halten spannende Informationen zum Immobilienstandort Schöneberg für Sie bereit, die zeigen, dass der Stadtteil auch in diesem Segment hervorragende Voraussetzungen mit sich bringt.

Immobilienmarkt in Berlin Schöneberg

Der Immobilienmarkt boomt in der Hauptstadt: Die Preise für Eigentumswohnungen und Häuser haben sich in den vergangenen Jahren mehr als verdoppelt, auch die Mieten haben sich in ähnlicher Weise entwickelt. Durch die hohe Attraktivität des Stadtteils ist dieser Trend auch in Kreuzberg zu beobachten und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht. Die internationale und junge Bevölkerung tritt zunehmend als finanzkräftige Käuferschicht auf den Plan und trägt so zum positiven Trend der Wertentwicklung bei. Dem gegenüber stehen begrenzte Flächen für Neubaugebiete und eine geringe Fluktuation im Bestandssegment. Das bedeutet: Die Nachfrage ist groß, das Angebot eher klein, was ja bekanntermaßen Begehrlichkeiten weckt und somit der Run auf eine der begehrten und raren Immobilien gefördert wird.

Bestand

Durchschnittliche Mietpreise

10

EUR / m²

+3,87%

Durchschnittliche Kaufpreise

4.913

EUR / m²

+8,23%

Angebote zur Miete

365

-14,62%

Angebote zum Kauf

685

-17,95%

Neubauten

Durchschnittliche Mietpreise

19,02

EUR / m²

+8,74%

Durchschnittliche Kaufpreise

6.898

EUR / m²

+15,78%

Angebote zur Miete

44

-32,31%

Angebote zum Kauf

88

+6,67%

Durchschnittliche Mietpreise

10

EUR / m²

+3,87%

Durchschnittliche Kaufpreise

4.913

EUR / m²

+8,23%

Angebote zur Miete

365

-14,62%

Angebote zum Kauf

685

-17,95%

Durchschnittliche Mietpreise

19,02

EUR / m²

+8,74%

Durchschnittliche Kaufpreise

6.898

EUR / m²

+15,78%

Angebote zur Miete

44

-32,31%

Angebote zum Kauf

88

+6,67%

Schöneberg: Immobilienangebot und Entwicklung

Schöneberg ist sehr beliebt. Mit seinen mondänen Altbauten und den moderneren Mehrfamilienhäusern aus der Nachkriegszeit hält der Stadtteil vor allem Wohnungen bereit. Die Fassaden sind vielfach von Street Art geziert. Nur einige wenige des vormals hohen Bestands an Gründerzeitvillen haben den Zweiten Weltkrieg überlebt. Die bereits dichte Besiedelung sorgen für verhältnismäßig geringe Neubauaktivitäten.

Angebot an Miet- und Kaufobjekten in Tempelhof-Schöneberg

Angebote zur Miete
Angebote zum Kauf

Wie entwickeln sich die Immobilienpreise in Schöneberg?

Bereits seit mehreren Jahrzehnten verzeichnet Schöneberg eine stetig steigende Nachfrage. Dies und die allgemeine Wohnungsknappheit in der Hauptstadt sorgen dafür, dass auch hier die Immobilienpreise in den letzten Jahren enorm in die Höhe gegangen sind. Gegenwärtig ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend aufgrund der hohen Attraktivität des Stadtteils weiter fortsetzen wird.

Kaufpreis (m²) in Tempelhof-Schöneberg

Bestand

Durchschnittliche Kaufpreise

4.913

EUR / m²

+8,23%

Neubauten

Durchschnittliche Kaufpreise

6.898

EUR / m²

+15,78%

Durchschnittlicher Kaufpreis Tempelhof-Schöneberg

Neubau
Bestand

Aktuelle Mietpreise und Entwicklung

Auch wenn die Mieten im vergangenen Jahr nur marginal gestiegen sind, hat sich in den Jahren zuvor eine extrem positive Preisentwicklung in Schöneberg vollzogen. Die angebotenen Wohnungen liegen vor allem im mittleren bis oberen Preissegment. Die sich seit Jahren steigernde Beliebtheit wird zukünftig voraussichtlich für einen starken Nachfrageüberhang sorgen, was die Mietpreise weiter nach oben treiben wird.

Durchschnittliche Mietpreise in Tempelhof-Schöneberg

Bestand

Durchschnittliche Kaufpreise

4.913

EUR / m²

+8,23%

Neubauten

Durchschnittliche Kaufpreise

6.898

EUR / m²

+15,78%

Die Bevölkerung des Ortsteils

In Schöneberg leben rund 150.000 Menschen auf etwa 12 Quadratkilometern. Die Bevölkerung bunt und vielfältig, hier treffen verschiedene Kulturen und Lebensarten aufeinander und genießen das abwechslungsreiche Miteinander auf eine ruhige und nette Weise. Einkommensmäßig gehören die Schöneberger zu den Gutverdienern.

Die Einwohner Tempelhof-Schöneberg
Die fünf größten internationalen Bevölkerungsgruppen in Tempelhof-Schöneberg

Außenwanderung in Tempelhof-Schöneberg

Zuzüge

13.623

Personen

+1.65 %

Fortzüge

13.711

Personen

+8.96 %

Im Jahr 2021, Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr

Leben in Berlin Schöneberg

Wenn man Schöneberg seine markantesten Eigenschaften zuschreiben müsste, dann wären Begriffe wie entspannt, unaufgeregt, nicht angeberisch, kreativ und tolerant definitiv dabei. Der kleine Stadtteil umringt von Szene-Bezirken wie Mitte oder Kreuzberg wirkt fast wie eine Oase in der metropolen Hektik.

Kennzeichnend sind die vielen schönen Altbauten, die hier vielerorts das Straßenbild prägen. Außerdem eine vielfältige und interessante Gastro-Szene, die sich von vielen Touristen noch unentdeckt an Ecken und in kleinen Straßen findet. Besonders spannend ist der Ortsteil Friedenau, der flächenmäßig zu den allerkleinsten Ortsteilen Berlins zählt, trotzdem verbergen sich hier einige der größten Namen wie Marlene Dietrich, Günter Grass, Erich Kästner oder Rosa Luxemburg. Deswegen wird Friedenau auch als Künstler- und Denkerviertel bezeichnet.

Sie sehen also, Schöneberg ist sowas wie der Tiefstapler unter den Berliner Stadtteilen und deswegen umso spannender. In den nachfolgenden Kapiteln erfahren Sie, was Schöneberg so einzigartig macht.

Schöneberg liegt im zentralen Süden Berlins und grenzt im Norden an Charlottenburg und Mitte, im Osten an Kreuzberg und Tempelhof, im Süden an Steglitz und im Westen an Wilmersdorf. Schöneberg unterteilt sich in die Stadtteile Schöneberg und Friedenau und natürlich gibt es auch Kieze, die ganz besondere und liebenswerte Eigenschaften haben.

In Schöneberg selbst lebt es sich je nach Kiez mehr oder weniger lebhaft, insgesamt sind die Wohnlagen aber eher gepflegt und ruhig mit viel Grün. Grundsätzlich dominieren hier schöne Altbauten, die elegant daherkommen und sehr gefragt sind. Im nördliche Schöneberg rund um die Tauentzienstraße oder den Wittenbergplatz tobt das metropole Leben, hier geht man shoppen und feiern. Im Osten Schönebergs rund um Nollendorfplatz, Akazienkiez und Winterfeldplatz gibt es eine abwechslungsreiche Gastro-Szene und kleinere Läden. Je südlicher man sich in Schöneberg befindet, umso grüner und ruhiger wird es.

In Friedenau wohnt man ruhig und mit viel Grün zwischen Altbauten aus der Gründerzeit und wunderschönen alten Villen. Trotzdem genießt man hier alle Vorzüge der zentralen Lage und ist auch zu Fuß schnell in Wilmersdorf oder Steglitz. Besonders spannend: Der Ortsteil zeichnet sich durch eine lebhafte Kulturszene aus, hier gibt es nämlich viele Galerien und Ateliers. Für Kunstliebhaber geben wir passend dazu einen Tipp, den wir unter dem Punkt „Sehenswürdigkeiten und Museen“ präsentieren.

Als Wirtschaftsstandort ist Schöneberg in vielerlei Hinsicht attraktiv. Die ausgezeichnete Lage im zentralen Berlin ist bereits äußerst vorteilhaft. Das Branchenangebot in Schöneberg ist dabei genauso vielfältig, wie der Stadtteil selbst: Handel, Gastronomie, Dienstleistung oder Industrie – alles funktioniert mit- und nebeneinander. Sehr spannend: der EUREF-Campus. Hier haben sich etablierte Unternehmen und Startups angesiedelt, die sich für die Energiewende einsetzen und in den Bereichen Energie, Nachhaltigkeit und Mobilität arbeiten und forschen. Hier steht übrigens auch das Wahrzeichen von Schöneberg: das Gasometer aus dem Jahr 1871. Heute wird das 80 Meter hohe Bauwerk für Veranstaltungen und Kongresse genutzt und steht seit 1994 unter Denkmalschutz.

Geschichtsfans sollten dem Schöneberger Rathaus einen Besuch abstatten. Hier hielt John F. Kennedy im Jahre 1991 seine berühmte rede, in der er sagte „Ich bin ein Berliner“. Der Platz, auf dem das Rathaus steht, heißt auch John-F.-Kennedy-Platz. Und für Aufzugsfans gibt es im Rathaus noch einen funktionierenden Paternoster aus den 50er Jahren.

Schöneberg ist für seine Kulturszene bekannt, deswegen möchten wir Ihnen hier zwei entsprechende Tipps ans Herz legen. Wenn Sie mal Lust auf ein Theatererlebnis fernab von großen Sälen haben, dann besuchen Sie das Kleine Theater in Friedenau am Südwestkorso. Hier genießen Sie in einem Kammerspiel mit kleiner Bühne und kleinem Zuschauerraum die Stücke ganz nah und ohne Schnickschnack. Und wenn Sie einen Einblick in das vielfältige Atelier- und Galerieleben Friedenaus bekommen wollen, dann sollten Sie an der „Kultour“ des gemeinnützigen Vereins Südwestpassage teilnehmen. An bestimmten Tagen öffnen die Künstler ihre Räumlichkeiten und zeigen, wie abwechslungsreich Kunst in Friedenau ist.

Und zum guten Schluss kommt hier noch ein Grünanlagen-Tipp: Der Rudolph-Wilde-Park in Schöneberg bietet auf sieben Hektar eine herrliche Umgebung, um im Grünen zu entspannen. Von hier hat man einen guten Blick auf das imposante Rathaus und die beeindruckende Carl-Zuckermayer-Brücke.

In Schöneberg gibt eine ganze Menge an guten Restaurants und Bars. Hier reicht die Range von gehobener Gastronomie bis hin zu gutem Essen für den Normalverdiener. Schöneberg bietet außerdem eine sehr interessante und vielfältige Kneipenszene. Nachtschwärmer sollten sich rund um den Nollendorfplatz und den Winterfeldplatz umschauen, auch der Bayerische Platz ist einen Besuch wert. Besonderer Tipp: Wenn Sie Kaffeeliebhaber sind, dann sind Sie in Schöneberg genau richtig. Hier wird nämlich in einer Vielzahl an Cafés der Lust an gutem Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen gefrönt.

Ein sehr kultiger Ort in Schöneberg ist mit Sicherheit der Winterfeldplatz. Hier, so sagt man, befindet sich das Herz der Berliner Schwulen- und Lesbenszene. Schon in den 20er Jahren wurde hier ausgiebig und gerne gefeiert und das ist bis heute so geblieben. Auf und um den Platz herum symbolisieren Regenbogenfahnen und Aufkleber, dass hier ein buntes und tolerantes Miteinander erwünscht und sehr willkommen ist.

Wenn wir über Shopping in Schöneberg schreiben, darf natürlich ein weltbekanntes Kaufhaus nicht fehlen: Das KaDeWe. Das größte Kaufhaus Europas wird fälschlicherweise oft auf dem Kurfürstendamm verortet, was aber gar nicht richtig ist. Das KaDeWe liegt auf der Tauentzienstraße nahe dem Wittenbergplatz. Das Kaufhaus des Westens – wie das Geschäft in voller Länge heißt – hat schon viele Generationen in einen absoluten Konsumrausch gestürzt. Und man sollte nicht knapp bei Kasse sein, denn die teuersten Marken und Designerlabels warten hier auf mehreren Etagen auf ein gut betuchtes Publikum.

Abseits des KaDeWe gibt es in Schöneberg natürlich auch unendlich viele andere Shoppingmöglichkeiten. Von kleinen, traditionellen Läden bis hin zu den bekannten Handelsmarken findet sich alles, was bei einem ausgedehnten Shoppingbummel glücklich und zufrieden macht.

Die Infrastruktur in Schöneberg lässt keine Wünsche offen. Wie es sich für einen Stadtteil der Bundeshauptstadt gehört, gibt es hier Schulen, Ärzte, Supermärkte, Discounter und überhaupt alle Geschäfte des täglichen Bedarfs für jeden Geschmack und alle Bedürfnisse.

In Schöneberg gibt es eine ausgezeichnete Verkehrsanbindung. Es gibt drei S-Bahnlinien, drei U-Bahnlinien und mehrere Busse. Für Fernreisende bietet sich der Bahnhof Südkreuz an, hier fährt man mit dem ICE in etwas über vier Stunden zum Beispiel nach München oder Köln. Autofahrer gelangen über das hervorragende Straßennetz oder über die Stadtautobahn A 100 schnell in andere Bezirke.

Was bedeutet Milieuschutz? Und gibt es den in Schöneberg? Unter Milieuschutz versteht man, dass eine bestimmte Art der Bebauung und auch eine bestimmte soziale Zusammensetzung nicht verändert werden darf und so geschützt werden soll. Auf diese Weise kann einer Verdrängung beispielsweise von Normalverdienern durch zu hohe Mieten in Luxusimmobilien entgegengewirkt werden. Schöneberg und ganz besonders Friedenau stehen unter diesem besonderen Schutz.

Ihr Kontakt zu ACCENTRO

Telefon

Fax

Anschrift

ACCENTRO Berlin

Kantstraße 44/45

10625 Berlin